faq-logo

Fragen & Antworten: ökosoziales Dorf

Gesundheitsvorsorge

PRÄVENTION - Das Konzept der Gesundheitsvorsorge für Langzeiterwerbslose, Menschen in Armut oder chronischer Krankheit. Fachlich ausgedrückt sowohl primäre als auch sekundäre und tertiäre Prävention.

Frage

First Page Previous Page Page 2 / 2 (6 - 7 of 7 Total)

Antwort

Was muss soziale Gesundheitsvorsorge beinhalten?

Zum Problemgebiet Arbeitslosigkeit, Armut - Krankheit - Vorsorge gibt es inzwischen viele Veröffentlichungen. Die kommen sowohl von fachlicher Seite und Sozialverbänden als auch von sozialen Initiativen.
In den Texten werden meist auch Forderungen formuliert bzw. Vermeidungshinweise gegeben werden.  

Die nachfolgenden Kriterien für soziale Gesundheitsvorsorge sind ein Querschnitt aus den Hinweisen dieser Veröffentlichungen. Ergänzt wurden Punkte nach eigenen Erfahrungen von Mitgliedern der Initiative für ein 'Soziales Dorf' .


Gesellschaftlich bzw. grundsätzlich zu beachten

  • Freiwilligkeit (Erwerbslose, ALG2)
  • Ent-Stigmatisierung (!)

 

grafik: zitat gisela mohr

Grundkriterien von sozialer Gesundheitsvorsorge

  • Prävention allgemein
  • Abbau von seelischem Stress
  • Verringerung von Depressionsrisiken

  • zielgruppenorientiert

 

Präventionsangebote müssen beachten  

  • Grundversorgung (Mangelernährung!)
  • soziale und kulturelle Teilhabe
  • Mobilität (Sozialticket)  

  • Stadtteil- bzw. Dorftreffs, Nachbarschaftszentren
  • Unterstützung durch Ehrenamtliche,
    besser: Begleitung durch Streetworker oder Sozialarbeiter

 

Präventionsangebote können bzw. sollten beinhalten 

  • Miteinander in guter Atmosphäre (bsp. Frühstückstreffs)
  • Gemeinsames Landschafts- und Naturerleben (va. im Frühling/Sommer)
  • Unterstützung von gegenseitiger Nachbarschaftshilfe
  • Förderung von Gruppenaktivitäten (bsp. Urban Gardening)
  • Bewegung (Fitness, leichter Sport)  
  • ... weitere 

 

Für diese Übersicht wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Sie ist als Grundlage für weitere Überlegungen und Anregung für gesellschaftliche Diskussionen zu verstehen.
Die Liste wird ggf. mit weiteren Erkenntnisse ergänzt. 

 

Ähnliche Fragen:
Über soziale Gesundheitsvorsorge | Begriffsverständnis (Initiative)

 

LETZTE AKTUALISIERUNG: 26. März 2013

 


Unsere KAMPAGNEN- und VERANSTALTUNGSHINWEISE (Gesundheitsvorsorge)

Die Initiative weist auf folgende Kampagnen bzw. Veranstaltungen aus dem Bereich der Gesundheitsvorsorge hin. 

Unsere Bitte: Nach Möglichkeit unterstützen und / oder weitersagen - danke.


grafik: logo der caritaskampagne"Armut macht krank."

Kampagne - Info | Webseite

Von - Caritasverband

Start, Dauer - Januar 2012, Jahreskampagne

Unterstützungsmöglichkeiten - Banner verlinken

 

psychosoziale lageZur psychosozialen Lage in Deutschland

Kampagne - Info | Webseite

Von - Leitende Ärzte und Wissenschaftler

Start, Dauer - 2010, offenes Ende

Unterstützungsmöglichkeiten - Zustimmen


 

grafik: logo kongress armutKongress 'Armut und Gesundheit'

Veranstaltung - Info | Webseite

Von - Gesundheitliche Chancengleichheit

Zeitlicher Abstand, Termin - jährlich, 5./6. März 2015

Teilnahme - Anmeldung

 

Ähnliche Fragen:
Hinweise Gesundheit | Gesellschaft


LETZTE AKTUALISIERUNG: 9. November 2014


First Page Previous Page Page 2 / 2 (6 - 7 of 7 Total)

Share |