Letzte Bilder


Bilderserie:
Bundestreffen 2011
faq-logo

Fragen & Antworten: ökosoziales Dorf

Frage

Ist ein richtiges kommunales Dorf gemeint?

Antwort

Foto: Radwegweiser, die nach Lübbecke, Bad Oeynhausen und Hille weisen

NEIN. Die Bezeichnung 'Dorf' in 'Soziales Dorf' kennzeichnet die Eigenschaften eines Lebensraumsprojektes in ländlicher Region.
Es ist kein kommunales Dorf wie eine Ortschaft/Gemeinde geplant. Die Wortbedeutung im Projektnamen ist genauso zu verstehen wie in dem Begriff Ökodorf.


Ökodörfer sind keine Ortschaften/Gemeinden 

Ökodörfer sind keine Kommunen. Sie sind Gemeinschaften, die ihren Lebensraum konsequent ökologisch oder nachhaltig gestalten.
Die Neugestaltung betrifft idR. auch andere Daseinsbereiche wie die Form des Umganges miteinander, Versorgung und anderes Wirtschaften, Kindererziehung und andere Bereiche. 

Für die Verwirklichung eigener Lebensraumideen braucht man grundsätzlich keine Gebietshoheit. In einigen Bereichen sind Verwaltungsvorschriften allerdings schon kreativitätshemmend.

Anders Leben im 'Sozialen Dorf

Ins 'Dorfkonzept' sind viele ökologische, ökonomische und commons-Ansätze aus Gemeinschaften / den zivilgesellschaftlichen Bewegungen übernommen worden.

Für die Gemeinschafts-/Ökodorfbewegung neue Merkmale sind für die Bereiche Soziales, soziale Nachhaltigkeit, Prävention, Gesundheit und Gemeinweisen entwickelt worden.
Auch die Gemeinnützigkeit des anvisierten Lebensraumes ist eine Eigenschaft, die man nach Einschätzung des Ideengebers so nicht in anderen Gemeinschaftsprojekten wiederfindet.

Einen guten Überblick bekommen Aussenstehende in der Übersicht  Alleinstellungsmerkmale des Landprojektes.

 

LETZTE AKTUALISIERUNG: 12. Januar 2013

 

Share |


Vollständige Tag-Liste

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen