Newsbeiträge

Soziales Dorf: Projektstand
Initiative & Diskussionen | Dorfticker (für Medien, nur Updates)

Schleswig-Holstein: Bitte Änderung beachten! (update 8/2011)

Eingereicht von detlef am 13. Jul 2011 - 16:59 Uhr             Seitenaufrufe: 6891

Bild 0 für Schleswig-Holstein: Bitte Änderung beachten! (update 8/2011)

Schon im letzten Jahr wurde mehrmals der Wunsch nach ‘Sozialen Dörfern‘ auch für andere Regionen in Deutschland deutlich.

In Schleswig-Holstein wird es jetzt konkreter. Dort bildet sich in diesen Tagen eine Landesinitiative sozial & ökologisch Engagierter. Bisher sind es fünf, die als Initiative für die ‘Neue Soziale Idee‘ eintreten wollen. Nach Mitteilung von Initiativenmitglied Jürgen Habich ist vereinbart, sich bis Mitte August 2011 im Raum Kiel zu einer Gründungsversammlung zu treffen.

Das Initiativenziel soll sein, die vorhandenen ökosozialen Projektaktivitäten zu unterstützen, sprich die Idee weiterzuverbreiten und Mitengagierte zu gewinnen. Wahrscheinlich ist aber auch, daß auf der Gründungsversammlung oder später die Zielsetzung eines Sozialen Dorfes in Schleswig-Holstein bzw. im norddeutschen Raum beschlossen wird.
Interessierte & engagierte Nordlichter sind herzlich eingeladen, am Gründungstreffen teilzunehmen!
Datum, Tageszeit und Ort sind inzwischen bekannt.

NACHTRAG 23. August 2011: Aufgrund aktueller Ereignisse weisen wir darauf hin, daß zur Gruppe in Schleswig-Holstein seit ein paar Tagen keine direkte oder indirekte Beziehung mehr besteht. Der Grund kurz ausgedrückt: Vertrauensverlust nach Meinungsverschiedenheiten sehr grundsätzlicher Natur.

Dieser Beitrag ist daher von unserer Seite als gegenstandslos zu betrachten.


Gründungstreffen in den nächsten vier Wochen (update: 10. August 2011)

Ein erstes Zusammentreffen zur Gründung der Initiative ‘Soziales Dorf Schleswig-Holstein‘ ist für die Zeit bis etwa Mitte August 2011 beabsichtigt. Der Ort ist zwar noch unbekannt, aber das Treffen soll im Raum Kiel stattfinden.
Datum / Uhrzeit und Ort werden hier nachgetragen, sobald bekannt!

NACHTRAG: Das Gründungstreffen findet am Mittwoch, 10. August 2011 nachmittags in Kiel statt. Genaue(r) Zeit und Ort bitte bei Jürgen erfragen – siehe Kontakt.

Interessierte sind dazu herzlich eingeladen. Um den Ort bzw. die Räumlichkeiten besser planen zu können, bitten wir darum, dich bei Interesse an Teilnahme über das Kontaktformular anzumelden. Alternativ hier die direkten Kontaktadressen von Jürgen und Detlef

Kontakt
Jürgen Habich,
Neumünster (Schleswig-Holstein),
TEL – 
EMail – 
Twitter - 

oder

Detlef Müller
Minden (NRW)
TEL – 0571 386 2112
EMail – detlef.mueller(ätt)soziales-dorf.eu
Twitter - @<a target="_blank" href="http://twitter.com/Soziales_Dorf">Soziales_Dorf

 

Forenbereich ‘Weitere Dorfinitiativen‘ eingerichtet

Heute wurde eine neue Forenkategorie ‘Bundesländer‘ und darin ein Unterforum für Schleswig-Holstein eingerichtet.
Das mag vielleicht etwas verfrüht erscheinen, erleichert aber Webseiten- und Forenbesuchern den Überblick. Hier können sich die Nordlichter – wie Jürgen sich und die vier anderen bezeichnet – besser über eigene Vorstellungen für Schleswig-Holstein austauschen.

Ein erstes Forenthema finden Interessierte aus dem hohen Norden hier.

 

Gruß aus NRW in den Norden

Und last but noch least: ein herzlicher Gruß nach Schleswig-Holstein. icon_smile



Anmerkungen:
In Kiel gründet sich im August eine Landinitiative 'Soziales Dorf Schleswig-Holstein'
FOTO: Susanne Beeck / pixelio.de


Share |

 

Weitere Beiträge in Kategorie Initiative & Diskussionen & Dorfticker (für Medien, nur Updates)

Bewertung

  • Currently 5 / 5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 ist die niedrigste und 5 ist die höchste Punktzahl.

 

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen
  1. Neues soziales Dorf
    Find ich klasse. Hab mal ne Reportage darüber gesehn. Tolle Möglichkeit, alternativ zu leben. Aber ohne Geld wohl nicht möglich und ohne Job. Man müßte da auch ne Möglichk. haben, Geld zu verdienen. Bin aber kein Bauer. Könnte jedoch Möbel bauen u.a. Dazu brauch ich aber Elektrowerkzeuge u.a. -->>

    ( Link entfernt - bitte keine Werbelinks - Detlef, Webmaster )
  2. Anschlag in Nowegen
    Klingt mir alles zu utopisch.

    ( .. gehört eigentlich nicht hierher - Detlef, Webmaster & Mod. )
  3. Esoterik
    Ich habe einen Link zu einer Sekte auf Eurer Homepage gefunden. Ich nehme entschieden Abstand von der Projektidee, wenn offensichtlich Kontakte zu esoterischen Spinnern bestehen. Das artet in Gehirnwäsche aus Ich war bis jetzt der Meinung, daß Erwachsene selbst denken können. Das scheint wohl doch nicht der Fall zu sein. Ich habe mich intensiv mit Sekten befasst und lehne esoterische und religiöse Ideen ab. Bleibt lieber realistisch.
  4. Welcher Link und wo?
    Hallo Arnim,

    Ich höre jetzt inzwischen zum dritten Mal davon .. jetzt möchte ich endlich mal wissen, um was für einen Link es geht und wo du den gefunden hast.
    Hier auf der Webseite gibt es Hunderte Verlinkungen ...


    Gruß
    Detlef

    PS: Wir sind realistisch!
  5. Sekten
    Es gibt doch wohl Wichtigeres, als über Okkultismus zu debattieren. Die genannte Sekte nennt sich "Stamm der Likatier". Deren Guru sieht sich als Inkarnation vion Jesus und Ludwig II. . Mann hates also mit esoterischen Spinnern zu tun. Vermutlich denken solche Leute , mit "gott" zu reden. Für mich als Fachmann ist so etwas eindeutig eine Massenpsychose. Wer Links angibt, muß wissen, was dort enthalten ist. vAlles andere ist unverantwortlich und untergräbt die Glaubwürdigkeit. Mweein Ziel ist eine kommunistische Gemeinschaft und kein irgendwie gearteter Aberglaube
  6. Nicht auffindbarer Link
    Hallo Angela,
    Du sprichst mir aus dem Herzen.

    Zum Abschluß habe ich jetzt das dritte Mal die Webseitensuche bemüht: http://www.soziales-dorf.eu/index.php?module=suche&func=search&q=likatien+likatier

    Wer's mal selbst ausprobieren will, betätige einfach den Link oben.


    Für mich ist die Sache schon längst begraben. Das Bundestreffen liegt vor uns und ihr trefft euch am 10 August, um in Schleswig-Holstein aktiv zu werden.
    Da kann man es sich nicht erlauben, seine Kraft unnötig zu verpulvern.


    Gruß Detlef

    PS: Um den Fall "kein Sektenprojekt" grundsätzlich zu klären, gibt es jetzt ein FAQ-Frage dazu.
Neuen Kommentar hinzufügen

Share |